Geprüfter Meister für Veranstaltungstechnik

Geprüfte Meister für Veranstaltungstechnik sind befähigt, in Betrieben unterschiedlicher Art und mit unterschiedlicher Aufgabenstellung für verschiedene Veranstaltungsformen die technische Umsetzung von Veranstaltungen zu konzipieren, zu planen, zu leitem und zu evaluieren sowie die Betriebsorganisation mitzugestalten und Führungsaufgaben wahrzunehmen.

Informationen zum Kurs

Welche Inhalte vermittelt der Kurs?

Veranstaltungsprozesse

  • Konzeption und Planung veranstaltungstechnischer Projekte
  • Technische Leitung und Umsetzung veranstaltungstechnischer Projekte

Betriebliches Management

  • Betriebsorganisation
  • Personalorganisation
  • Personalführung

Veranstaltungsprojekt – Vorbereitung

Welchen Abschluss ermöglicht mir die Qualifikation?

Der Meisterkurs bereitet Sie intensiv auf die IHK-Prüfung vor. Mit bestandener Prüfung erwerben Sie den bundeseinheitlichen IHK-Abschluss Bachelor Professional.

Welche Weiterqualifikation ist im Anschluss möglich?

Aufbauend auf das Meisterstudium können Sie sich zum Geprüften Technischen Betriebswirt weiterbilden.

An wen richtet sich der Kurs?

Der Kurs richtet sich an Fachkräfte in der Veranstaltungsbranche mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und/oder einschlägiger Berufserfahrung, die künftig Führungspositionen übernehmen wollen.

Welche Zulassungsvoraussetzung brauche ich?

Die Teilnahme an diesem Kurs bereitet Sie intensiv auf die Prüfung vor.

Zur Prüfung in den Prüfungsteilen „Veranstaltungsprozesse“ und „Betriebliches
Management“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  1. eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik
    und eine auf die Berufsausbildung folgende mindestens einjährige Berufspraxis,
  2. eine erfolgreich abgelegte Abschluss- oder Gesellenprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und eine auf die Berufsausbildung folgende mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

Zur Prüfung im Prüfungsteil „Veranstaltungsprojekt“ ist zuzulassen, wer
nachweist, dass er oder sie

  1. den Prüfungsteil „Veranstaltungsprozesse“ abgelegt hat und
  2. über die in Absatz 1 genannten Voraussetzungen hinaus mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis erworben hat.

Der Nachweis des Erwerbs der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen
ist vor Beginn des letzten Prüfungsbestandteils vorzulegen.

Die genauen Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der
entsprechenden Rechtsverordnung unter www.bmbf.de/de/fortbildungsordnungen.php

Gibt es Fördermöglichkeiten?

Sie können sich die Fortbildung durch das Aufstiegs-BAföG fördern lassen. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen und beraten Sie zu Möglichkeiten, die für Sie in Frage kommen.

Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.

Wie ist der Kurs organisiert?

Alle Inhalte werden Ihnen live-online und im Präsenz-Unterricht vermittelt. Wir empfehlen Ihnen ergänzend dazu, Zeit für das Selbststudium einzuplanen.

Termin und Unterrichtszeit
ohne Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung

01.04.2025 bis 16.07.2027 (800 Unterrichtsstunden)

  • Di. 08:30 bis 15:45, live-online und Präsenz sowie
    4+1 (Prüfungsvorbereitung) Blockwochen,
    Sommerpause während der sächsischen Sommerferien

Mit Aufstiegs-BAföG bis zu 75 % sparen!

Die genaue Berechnung erfolgt im Rahmen
der Antragstellung

Ihre Investition
Förderung KFW-Bank
Zuschuss 50%-4.199,50 €
Bei Bestehen der
IHK-Prüfung
Weiterer
Erlass 50%
-2.099,75 €

Sie zahlen 2.099,75 €

Ansprechpartner:in

Infoveranstaltung

Online Info-Veranstaltung: Meister

07.05.2024 - 17:00 Uhr
Anmelden

04.06.2024 - 17:00 Uhr
Anmelden

03.07.2024 - 16:00 Uhr
Anmelden

14.08.2024 - 16:00 Uhr
Anmelden

Termine

01.04.2025 - 16.07.2027

800 UnterrichtsstundenInfos/Anmelden