Umschulung Industrieelektriker

Ziel der Umschulung ist eine Qualifizierung in der Elektrotechnik mit staatlich anerkannten Berufsabschluss (IHK).

Der Einsatz erfolgt auf so anspruchsvollen Gebieten wie der Installation elektrischer Anlagen, der Einrichtung von Schutzmaßnahmen und der Prüfung elektrischer Anlagen in Betrieben. Diese Umschulung soll die Vielseitigkeit der Einsatzmöglichkeiten des Teilnehmers unter Beweis stellen. Der Einsatz erfolgt in kleinen oder mittelständischen Unternehmen aller Branchen einschließlich im Handwerk sowie in der Automobilindustrie.

Informationen zum Kurs

Welche Inhalte vermittelt die Umschulung?

In der Umschulung Industrieelektriker Fachrichtung Betriebstechnik (IHK) erwerben Sie das theoretische Wissen verzahnt mit dem berufspraktischen Unterricht. Im Rahmen eines betrieblichen Praktikums lernen Sie die Einsatzmöglichkeiten im Tätigkeitsfeld der Elektrotechnik kennen.

Folgende Inhalte werden Ihnen in der Umschulung vermittelt:

  • Recht, Organisation, Sicherheit und Umwelt
  • Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation
  • Komponenten herstellen, Baugruppen montieren
  • Leitungen und Betriebsmittel montieren und anschließen
  • Schalt- und Steuerelemente integrieren, Funktionen prüfen, systematische Fehlersuche durchführen
  • IT-Systeme installieren und konfigurieren
  • Energietechnische Anlagen und Geräte installieren, prüfen und Sicherheit beurteilen
  • Anlagen in Betrieb nehmen und betreiben
  • Anlagen und Systeme warten
  • Bewerber- und Kommunikationstraining
  • Betriebliches Praktikum
Welchen Abschluss erhalte ich?

Mit der Umschulung in Vollzeit erwerben Sie den bundesweit anerkannten Berufsabschluss Industrielektriker/-in – Betriebstechnik (IHK).

Welche Weiterqualifikation ist im Anschluss möglich?

Als Industrieelektriker – Betriebstechnik haben Sie die Möglichkeit, bei bereits vorliegender erster Berufspraxis z.B. die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Industriemeister Elektrotechnik oder zum Geprüften Technischen Fachwirt (berufsbegleitend) zu absolvieren.
Für eine Weiterqualifikation empfehlen wir Ihnen generell Kurse, in denen Sie Ihr Fachwissen in bestimmten Themengebieten vertiefen können. Gerne beraten wir Sie über die bestehenden Möglichkeiten.

An wen richtet sich die Umschulung?

Die Umschulung zum Industrieelektriker – Betriebstechnik (IHK) richtet sich an Personen, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und der Beruf von ihnen nicht mehr ausgeübt werden kann oder an diejenigen, die eine neue berufliche Perspektive suchen.

Zugangsvoraussetzungen

  • Sie möchten sich beruflich neu orientieren oder können Ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben und haben Interesse an gewerblich-technischen Tätigkeiten
  • Sie haben einen Schulabschluss, eine Berufsausbildung (ob erfolgreich abgeschlossen oder nicht) oder mehrjährige Berufserfahrung
  • Sie besitzen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Nachweis gilt mit deutschem Schul- oder Berufsabschluss als erbracht, ansonsten mindestens Nachweis der Sprachkompetenzstufe B1 – oder vergleichbar)
Gibt es Fördermöglichkeiten?

Die Umschulung ist nach AZAV zugelassen und kann mit einen Bildungsgutschein gefördert werden. Weitere Fördermöglichkeiten sind u. a.

Sprechen Sie uns darauf an, wir informieren Sie gern!

Wie ist die Umschulung organisiert?

Alle Inhalte zum Industrieelektriker – Betriebstechnik (IHK) werden im Präsenz-Unterricht in Vollzeit vermittelt.

Kursdauer

21.10.2024 bis 20.02.2026 (16 Monate)

Präsenz-Unterricht

  • Montag bis Donnerstag: 07:30 bis 15:15 Uhr
  • Freitag: 07:30 bis 13:15 Uhr
  • wöchentlich 43 Unterrichtsstunden

Diese Umschulung ist AZAV-zertifiziert.

Ansprechpartner:in

Infoveranstaltung

Online Infoveranstaltung zu Umschulungen und Technischer Weiterbildung

05.06.2024 - 16:00 Uhr
Anmelden

21.08.2024 - 16:00 Uhr
Anmelden

09.10.2024 - 16:00 Uhr
Anmelden

Termine

21.10.2024 - 20.02.2026

16 MonateInfos/Anmelden