Logo Zentrum für Aus- und Weiterbildung
IHK Abschluss, IHK Zertifikat, IHK Prüfung

IHK Abschluss - Bundesweit anerkannter Abschluss

IHK Abschluss: Zertifikat

Zertifikatslehrgänge vermitteln Kenntnisse in aktuellen Themen und vergrößern so die Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit auf diesem speziellen Gebiet.

Die Lehrgänge mit einem IHK Abschluss haben je nach Thema einen Umfang von 50-250 Unterrichtsstunden und schließen mit einem lehrgangsinternen Test oder einer Projektarbeit ab. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein deutschlandweit anerkanntes Zertifikat, welches den hohen qualitativen Standard des Lehrganges dokumentiert.

Vorteile der Prüfungslehrgänge

Prüfungslehrgänge stellen das Ende eines 2-3jährigen und in der Regel berufsbegleitenden Lehrganges dar. Den Lehrgängen liegt ein vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) entwickeltes Konzept zugrunde, welches deutschlandweit anerkannt und – im Gegensatz zu Studienleistungen – vergleichbar ist.

Die Vergleichbarkeit wird durch einen einheitlichen Rahmenstoffplan erreicht, welcher sich an den Anforderungen der Wirtschaft orientiert und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Die Prüfung bestehen in der Regel aus mehreren schriftlichen und mündlichen Teilprüfungen.

Durch die hohen Qualitätsstandards des IHK Abschluss, die mehrjährige Berufserfahrung und in der Regel abgeschlossene Ausbildung und die Weiterbildung durch Dozenten aus der Praxis qualifizieren die Lehrgänge den Teilnehmer für Aufgaben im mittleren Management und brauchen den Vergleich mit klassischen Studiengängen auf Bachelor und Masterniveau nicht scheuen.

Arten der IHK Abschlüsse

Fachwirt-Abschluss

Mit diesem IHK Abschluss verfügen Sie als Branchenspezialisten über umfassende Kenntnisse der Abläufe und betrieblichen Zusammenhänge in ihrem jeweiligen Wirtschaftszweig.

Im Unternehmen übernehmen Sie Führungsaufgaben, sind für die Koordination der betrieblichen Abläufe zuständig und Sie sind für die Führung von Mitarbeitern verantwortlich.

Fachkaufleute

Fachkaufleute sind als Funktionsspezialisten im Vergleich zum Fachwirt die Spezialisten ihres jeweiligen Bereiches (z.B. Einkauf und Logistik).

Sie werden im Unternehmen für Aufgaben eingesetzt, die eine hohe Sachkompetenz und umfassendes Wissen im speziellen Funktionsbereich erfordern.

Mit diesem IHK Abschluss verantworten Sie im mittleren Management einzelne Sachgebiete oder sind in Projektteams für die Lösung von Spezialaufgaben integriert.

Industriemeister und Fachmeister

Der technische Wandel und die Komplexität von Geschäftsvorgängen führt zu einem steigenden Bedarf an technisch qualifizierten Mitarbeitern, die auch betriebswirtschaftliche Zusammenhänge erkennen und Führungsaufgaben wahrnehmen können.

Die Qualifizierung zum Industriemeister vermittelt das hierzu notwendige Wissen und bietet die Chance zum Aufstieg in die mittlere Führungsebene von Industriebetrieben. Hier plant, steuert und überwachen Industriemeister technische Betriebsabläufe, führen Mitarbeiter und bilden neue Fachkräfte aus.

Hohes fachliches Können kombiniert mit betriebswirtschaftlicher Ausbildung und Führungskompetenzen zeichnet dabei auch die Fachspezialisten wie den Logistikmeister, den Meister Veranstaltungstechnik und den Meister Schutz und Sicherheit aus.

Betriebswirt

Der IHK Abschluss Betriebswirt bzw. technischer Betriebswirt ist die weiterführende berufliche Qualifikation für alle Fachwirte, Fachkaufleute und Meister.

Sie vermittelt vertiefende betriebswirtschaftliche Kennnisse und bereitet auf die Übernahme selbstständiger Managementaufgaben vor. Hiermit stellt sie eine echte Alternative zum Studium dar, nicht zuletzt weil sie sich viel näher an der betrieblichen Praxis orientiert und echte betriebliche Entscheidungskompetenzen vermittelt.

Katalog bestellen

Informieren Sie sich über unser Weiterbildungsprogramm. Gerne senden wir Ihnen kostenlos unseren Katalog zu.

Katalog anfordern